Oscar Wilde: Erzählungen

Gelesen von: 
Klaus Grabenhorst
Datum: 
Mittwoch, 12. Juni 2013, 19:15 Uhr
Eintritt: 
6,00 Euro
Wilde

„Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zu lesen bei sich haben." Bekannt ist Oscar Wilde als Autor des weltberühmten Werkes „Das Bildnis des Dorian Gray", schon weniger als Urheber unzähliger spitzzüngiger Aphorismen und etlicher Erzählungen, von denen Klaus Grabenhorst am Lesungsabend einige vorstellt.
Als schillernde Lichtgestalt wurde der 1854 in Dublin geborene Oscar Wilde für seine Sprachgewandtheit und sein extravagantes Auftreten im prüden viktorianischen England zugleich bewundert und verschrien. Wegen seiner Homosexualität wurde er 1895 zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt. Gesundheitlich schwer angeschlagen floh er 1897 vor der gesellschaftlichen Ächtung nach Paris, wo er 1900 verarmt starb.

Klaus Grabenhorst ist Sänger, Schauspieler, Autor und Erzählkünstler. Er lebt in Düsseldorf.