Rückblick über bisherige Veranstaltungen

9. und 10. Dezember: Weihnachtsmarkt in Gerresheim

Trotz Wind und Wetter und Schneesturm: Der gemütliche Gerresheimer Weihnachtsmarkt war auch dieses Jahr wieder gut besucht!

Weihnachtsmarkt in Gerreshiem Weihnachtsmarkt in Gerreshiem

 



13. November 2017: Rainer Wieland erzählt von Deutschland-Reisen

Weihnachtsmarkt

Ob Andy Warhol, Tacitus, Mary Shelley, Simone de Beauvoir, Mark Twain oder James Boswell, sie alle sind durch Deutschland gereist und haben darüber geschrieben, auf welch seltsame Menschen, Sitten und Gebräuche sie hier gestoßen sind.

 



 

 

 

___________________________________________________________


6. November 2017: Klaus Stickelbroeck liest aus "Haken dran"

Genau ein Jahr ist es her, dass Klaus Stickelbroeck zuletzt bei uns gelesen hat, und seine Fans haben schon ungeduldig auf Neues "mit und ohne Hartmann" gewartet.
Sie wurden nicht enttäuscht: Stickelbroecks enthusiastischer Vortrag und die witzigen Kurzkrimis - es war wieder ein urkomischer Abend!

Stickelbroeck Stickelbroeck Stickelbroeck

____________________________________________________________



19. Oktober 2017: Yoga-Schnupperstunde mit Theodora Kaiser

Mal eine ganz andere Veranstaltung bei Schulz & Schultz: EIne Schnupperstunde mit Yoga-Lehrerin Theodora Kaiser. Sie erzählte von der Heilkraft des Yoga und zeigte Übungen, die problemlos in den Alltag einzubauen sind.
Eine anregende und im Wortsinne bewegende Erfahrung!

Yoga Yoga 2




23.09.2017: Stadtteilfest Grafenberg trifft Grafental

Bei besten Altweibersommerwetter und mit vielen, vielen Gästen haben wir dieses Jahr das Stadtteilfest "Grafenberg trifft Grafental" gefeiert. Bei uns war zur Freude der Kleinen (aber auch der Großen) der Drache Kokosnuss zu Gast. Außerdem läuft seit heute und noch für zwei Wochen die Foto-Ausstellung "Overview" mit wunderschönen, hochauflösenden Satellitenaufnahmen.

Und ganz nebenbei ist Schulz & Schultz diesen September neun Jahre "alt" geworden!!

Stadtteilfest 2017 a Stadtteilfest 2017 b Stadtteilfest 2017 c Stadtteilfest 2017 d Stadtteilfest 2017 e Stadtteilfest 2017 f

___________________________________________________________________________________


25. April 2017: "... und ehrlich ist alles, was ich sein kann"

Jürgen Gebert über Rahel Varnhagen

Dem Hamburger Schauspieler Jürgen Gebert gewährte uns spannende Einblicke in das Leben von Rahel Varnhagens. Sie war eine der bekanntesten und erfolgreichsten Salondamen des 18./19. Jahrhunderts, große Namen der Literaturgeschichte gingen bei ihr ein und aus. Ihr Witz und ihre Intelligenz waren legendär und bisweilen gefürchtet, denn: Ehrlichkeit, keine Lügen waren ihr das Wichtigste.

Varnhagen Varnhagen2

___________________________________________________________________________________


2. Februar 2017: Antje Kahnt - Düsseldorfs starke Frauen, 30 Porträts

Sophie von Sachsen Lauenburg, Luise Rainer, Hilla Becher - sie alle haben eins gemeinsam: Einen großen Teil ihres Lebens verbrachten sie in Düsseldorf.
Antje Kahnt, die in Düsseldorf auch Stadtführungen anbietet (www.stadtstreicherin.de), stellte sie und andere große, bekannte und unbekannte Düsseldorferinnen den Gästen unserer ausverkauften Lesung kurzweilig und kenntnisreich vor.

 Antje Kahnt Antje Kahnt

___________________________________________________________________________________


19. Januar 2017: Jochen Rausch liest "Im Taxi"

Das Taxi ist ein besonderes Verkehrsmittel. Für die Minuten der Fahrt teilt man den engen Raum mit einem anderen Menschen – dem Taxifahrer - der nicht immer, aber doch häufig eine Geschichte zu erzählen hat. Der Journalist Jochen Rausch, als Chef verschiedener WDR-Radiosender häufig mit dem Taxi unterwegs, notiert und sammelt seit Jahren das, die er von den Fahrerinnen und Fahrern zu hören bekommt. Mal lustige Erlebnisse über skurrile Fahrgäste etwa, aber auch zu Tränen rührende Geschichten über schlimme Verluste. Die bei Schulz & Schultz vorgetragenen Auszüge aus seiner Buchveröffentlichung „Im Taxi“ zogen unsere Zuhörer ganz in den Bann. Rausch machte eindrucksvoll deutlich, dass vorne auf dem Fahrersitz nicht nur ein anonymer Dienstleister sitzt, sondern ein Mensch mit seiner ganz persönlichen Geschichte.

Im Radiosender WDR 5 sind die Taxi-Geschichten von Jochen Rausch regelmäßig zu hören

Link-Tipp: http://www.jochenrausch.com

Jochen Rausch Jochen Rausch Jochen Rausch

________________________________________________________________


9. November 2016: Karin Gruß stellt vor "Was WÜRDEst du tun?"

Wie schnell ist die Würde eines Menschen verletzt, ob absichtlich oder nicht. Karin Gruß möchte mit ihrem neuen Bilderbuch "Was WÜRDEST du tun?" Kinder, Jugendliche und Erwachsene sensibilisieren für dieses so wichtige Thema.
Anhand der von Tobias Krejtschi eindringlich illustrierten Szenen entstand schnell eine angeregte Diskussion.

Karin Gruß        Karin Gruß        Karin Gruß

________________________________________________________________


24. Oktober 2016: Klaus Stickelbroeck liest "Blindgänger"

Urkomisch war es wieder und großartig vorgetragen, was Klaus Stickelbroeck bei unserer Lesung von seinem selten ein Fettnäpfchen auslassenden Privatdetektiv Hartmann zu berichten hatte. In seinem neuesten Fall muss dieser einen Stalker dingfest machen. Mit von der Partie sind natürlich auch alte Bekannte wie Krake oder Huren-Heinz.
Wenn ihr die Lesung verpasst habt und trotzdem wissen wollt, ob es ihm gelingt, die bedrängte Schauspielerin Carmen Vlint zu beschützen, könnt ihr das nachlesen im gerade erschienenen "Blindgänger".

Stickelbroeck Stickelbroeck Stickelbroeck

________________________________________________________________


8. Juni 2016: Michael Lüders "Wer den Wind sät" 

Michael Lüders

Die Auswirkungen der Konflikte und Kriege im Nahen Osten beherrschen fast täglich die Nachrichtensendungen. Und meist sind es keine guten Nachrichten, die da zu uns gelangen. Doch wie konnte es dazu kommen? Welchen Einfluss hatte und hat die westliche Politik dabei? Zu diesen Themen leistete der Bestseller-Autor ("Wer den Wind sät"), Nahost-Experte und Vorsitzende der Deutsch-Arabischen Gesellschaft Michael Lüders bei unserer Lesung vor vollem Saal engagiert und kenntnisreich Aufklärung.

Im Anschluss an den Vortrag entspann sich eine angeregte Diskussion mit dem äußerst interessierten Publikum, insbesondere zu den Fragen "Wer trifft hier eigentlich die Entscheidungen?" und "Was können wir tun?"

Michael LüdersMichael Lüders



14. April 2016: Wat es eejenslech ne Köbes?

Ganz ohne Mundart ging es natürlich nicht bei der Lesung von Jens Prüss aus seinem gerade erschienenen Buch über den Köbes – ist diese spezielle Art Brauhauskellner doch ein rein rheinisches Phänomen.

Wir haben bei diesem äußerst unterhaltsamen Abend viel gelacht und viel gelernt über Herkunft von und artgerechten Umgang mit dem Köbes, diesem meist leicht grantigen und sehr schlagfertigen "Jesöffschlepper". Im leichten Plauderton erzählte Jens Prüss über Geschichte und Gegenwart von Brauhäusern, Braukultur, Alt und ...ähm... Kölsch und natürlich dem unnachahmlichen Köbes.

Dazu ein kühles Alt!

Jens Prüss - "Der Köbes"       Jens Prüss - "Der Köbes"

Jens Prüss - "Der Köbes"



3. März 2016: Goethes italienische Reise - ein Lesemarathon

Unsere zweite Veranstaltung gemeinsam mit dem italienischen Kulturverein Italia Altrove e.V. in diesem Jahr fand ausnahmsweise in Italienisch und Deutsch statt. Thema war der große deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe und seine "Italienische Reise".

Im gemütlichen Stuhlkreis wurde abwechselnd auf Deutsch oder Italienisch ein vorher ausgewähltes Stück aus dem Werk vorgelesen und kurz erläutert, warum man gerade diese Stelle so spannend, bzw. faszinierend und interessant fand. Es war ein literarischer, aber vor allem geselliger Abend, an dem man sich ausgetauscht und genossen hat (natürlich auch ein gutes Glas Wein)...

Italienische Reise 1 Italienische Reise 2



25. Februar 2016: Jürgen Gebert liest Theodor Fontane

Jürgen Gebert

Bereits zum siebten Mal las Jürgen Gebert, Schauspieler am Hamburger Kellertheater, im Rahmen unserer Klassiker-Reihe. Dieses Mal stellte er uns den Lübecker Autor Theodor Fontane vor, der zunächst eher unwillig Apotheker wurde, bevor er sich als freischaffender Schriftsteller versuchte.

 

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten schrieb er sich mit seinen gesellschaftskritischen Erzählungen wie "Stine" oder "Effi Briest" in die (Frauen-)Herzen und den deutschen Literaturkanon.

Jürgen Gebert




29. Januar 2016: Franco La Torre liest "sulle ginocchia"

Mit dem Besuch von Franco La Torre anlässlich der Vorstellung seines Buches "sulle ginocchia", ein Buch über seinen Vater Pio La Torre, startete Italia Altrove bei Schulz & Schultz, der Buchhandlung unseres Vertrauens, in das Literatur- und Lesejahr 2016. Die Veranstaltung war gut besucht, wen wundert es, sind Vater und Sohn doch in Italien sehr bekannte Persönlichkeiten. Pio La Torre war ein mutiger, engagierter und charismatischer Politiker, ein Abgeordneter der kommunistischen Partei Italiens, und ein Kämpfer Zeit seines Lebens. Vor allem kämpfte er gegen soziale Mißstände und die Mafia, einen Kampf, den er schlussendlich mit dem Leben bezahlt hat. Franco La Torre, Historiker und auch im Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit und die Mafia engagiert, stellt in seinem Buch, das am 30. April 2015 anlässlich des 33. Jahrestages der Ermordung seines Vaters erschienen ist, aber nicht nur den Politiker als vielmehr den Vater vor. Daniela Bacchini führte gekonnt durch den Abend und es wurde schnell deutlich, dass auch Franco La Torre ein sehr charismatischer Mensch ist. Die Zuhörer verfolgten seine Ausführungen zur Entstehung seines Buches in gebanntem Schweigen und nahmen großen Anteil an seinen privaten und zum Teil geschichtlichen Anekdoten. Die Zeit war wie im Flug vergangen, als die Schlussfrage einer Zuhörerin, warum das Buch "sulle ginocchia" (auf den Knien) hieße, den Autor zu der leisen Antwort verleitete: "Als Kind sitzt jeder einmal auf den Knien seines Vaters. Es ist meine intensivste, sicherlich auch sehr intime Erinnerung an meinen Vater". Ein Mann der leisen Töne, die umso mehr aufhorchen lassen.

Wir von Italia Altrove bedanken uns bei Franco La Torre für einen interessanten und wunderbaren Abend und bei unseren getreuen Buchhändlerinnen, dass sie uns diesen ermöglicht und nicht auf die Uhr geschaut haben.

Franco La Torre  Franco La Torre  Franco La Torre

Franco La Torre bei Schulz & Schultz



Weihnachtsmärkte 2015

Weihnachtsmarkt

Auch 2015 waren wir von Schulz & Schultz wieder auf zwei Weihnachtsmärkten präsent. Zuerst ging es zum Markt der Graf-Recke-Stiftung auf der Grafenberger Allee, danach waren wir drei Tage lang auf dem Gerresheimer Weihnachtsmarkt vertreten.




20. November 2015 – Weinprobe bei Schulz & Schultz

Angenehme Gefilde wie die Toskana, den Süden Frankreichs und Nord-Portugal waren "Reiseziele", die wir pünktlich zum ersten, kalten Novembertag des Jahres besuchten. Zwar fand die Stippvisite nicht persönlich stand, sondern nur mittels unserer Gaumen – doch nichtsdestotrotz hatte unser Weinfachmann Hansjörg Greiner damit eine spannende Tour zusammengestellt, die uns die besten Weinbauregionen Europas näher brachte.

Unsere Weinprobe, die diesmal den Schwerpunkt auf winterliche, eher schwere Weine setzte, war wieder einmal ausgebucht und sorgte durchweg für Begeisterung bei den Teilnehmern. Wer sie verpasst hat, kann die Liste der vorgestellten Tropfen auch im Nachhinein noch bei uns einsehen und ordern. Wer unseren Kundennewsletter abonniert, wird außerdem ganz zuverlässig und frühzeitig über die nächste Weinprobe informiert.

Weinprobe Weinprobe



21. Oktober 2015 – Musikalischer Polizeieinsatz

Die Düsseldorfer Krimicops sind inzwischen echte Lesungs-Stammgäste bei Schulz & Schultz! Und das aus gutem Grund, denn sie sorgen nicht nur für ein volles Haus, sondern auch für allerbeste Unterhaltung! Und das, obwohl es auch in ihrem neuesten Kriminalroman "Knock out" um üble Gesetzesverstöße, nämlich um Mord und Totschlag geht – diesmal sogar gehäuft. Das hindert das fünfköpfige Autoren-Team freilich nicht daran, die spannende Story mit jeder Menge Humor, Sideacts und Lokalkolorit zu würzen. Fast noch besser als geschrieben kam das bei unserer Lesung rüber. Die ohnehin gute Stimmung brandete über, als Klaus Stickelbroeck und seine Kollegen zu Gitarre und Trommel griffen und eine – nun, ja - Gesangseinlage präsentierten. Wir haben uns sehr gefreut!

Krimi-Cops Krimi-Cops Krimi-Cops



5. September 2015: Sieben Jahre Schulz & Schultz

Waffeln

Die Zahl 7 ist etwas ganz besonderes: Sie wird in unseren Breitengeraden oft als Glückszahl angesehen, wir sprechen von den sieben Weltwundern und nicht zuletzt ist im Schöpfungsmythos der Bibel von der Erschaffung der Welt in sieben Tagen die Rede. Wir jedenfalls sind mit der 7 sehr zufrieden, denn zu unserem siebten Buchhandlungs-Geburtstag hatten wir wieder "Full House" auf der Geibelstraße. Das war insbesondere deshalb erfreulich, weil das Wetter nur begrenzt mitspielte und hier und da ein paar Tröpfchen vom Himmel fielen. Unsere jüngsten Besucher freuten sich riesig über das Bücher-Basteln, sowie das Star-Wars-Quiz. Beides fand selbstverständlich Inhouse statt. Die Würstchen-Grillstation musste indes im laufenden Betrieb unter die Garageneinfahrt flüchten, auch die Waffelbäckerin hätte ohne Schutz durch die Markise keine Knusperware abliefern können. Viel Aufmerksamkeit bekam auch die Band "Noise Control", die im Schutz eines Pavillons Klassiker der Rockmusik präsentierte.

Noise Control Star Wars Quiz

      


25. Juni 2015: Paolo di Paolo

Ganz kurz vor den Schulferien besuchte uns der italienische Autor Paolo di Paolo. Er stellte im Gespräch mit Daniela Bacchini den interessiert lauschenden italienischsprachigen Gästen sein neuestes Buch "Mandami tanta vita" vor.

Paolo di Paolo        Paolo di Paolo        Paolo di Paolo




20. Juni 2015: Dr. Peter Henkel erzählt Düsseldorfer Stadtgeschichte

Spaziergang

Ein Spaziergang über den Düsseldorfer Industriepfad

Wir machten an fünf von insgesamt 20 Stationen des Industriepfades Düsseldorf- Gerresheim halt und erfuhren, wie sich unsere Stadt, insbesondere in der Zeit von 1838-1930 durch die Industrialisierung gewandelt hat. In kleinen Anekdoten und tollen bildlichen Erzählungen wurde Stadtgeschichte erlebbar.

So gab es über 40 Ringofenziegeleien im Stadtgebiet, der Gerresheimer Bahnhof ist der einzig noch existierende Düsseldorfer Bahnhof aus der Zeit der ersten Westdeutschen Eisenbahn und die 1864 gegründete Glashütte hatte in ihrer Glanzzeit bis zu 8000 Mitarbeiter.

Ein großer Dank gilt Peter Henkel für die tolle Führung über den Industriepfad, es war ein sehr spannender, informativer Nachmittag.




19. Mai 2015: Multitalent Francesco Carofiglio zu Besuch

In Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Verein Italia Altrove e.V. sorgten rund

Francesco Carofiglio

60 Besucher wieder einmal für „volles Haus“ bei Schulz & Schultz. Auslöser für den Ansturm war Francesco Carofiglio.

Der in der apulischen Hauptstadt Bari geborene Schriftsteller ist ein wahres Multitalent. Er hat seit 2005 nicht nur sieben Romane veröffentlicht. Neben seiner zusätzlichen Tätigkeit als Architekt und Illustrator schreibt Carofiglio auch Theaterstücke. Die „Fondazione Nazionale Carlo Collodi“ zeigte eine Ausstellung mit seinen Pinocchio-Illustrationen. Darüber hinaus verfasst er Drehbücher für Film und Fernsehen.

Leider ist noch keines der Werke von Francesco Carofiglio in deutscher Übersetzung erscheinen. Unsere größtenteils italienischen Besucher störte das wenig, sie lauschten Textpassagen und dem Gespräch über Literatur und die Entstehung des Romans - und genossen kleine, kulinarische Köstlichkeiten aus Apulien.

Francesco Carofiglio

____________________________________________________________


9. Mai 2015: Petros Markaris geht „Zurück auf Start"

Höhepunkt und zugleich Abschluss der ersten Grafenberger Buchwoche war die Lesung des griechischen Bestseller-Autors Petros Markaris. Im ausgebuchten Pfarrsaal der St. Ursula-Kirchengemeinde stellte uns Markaris seinen neuesten Kriminalroman mit dem Athener Kommissar Kostas Charitos vor. Wie wir es von Markaris kennen, ging es aber einmal mehr nicht nur um mysteriöse Mordfälle, sondern auch um den schwierigen Alltag in der griechischen Gegenwart und den labilen, soziale Frieden, der durch radikale Splittergruppen wie der »Goldenen Morgenröte« massiv gefährdet ist.

Auch in der lebendigen Fragerunde am Ende der Lesung schilderte Petros Markaris, der in Athen lebt, nachdrücklich die großen Herausforderungen, vor denen die griechische Gesellschaft derzeit steht.

Petros Markaris Petros Markaris

Petros Markaris


____________________________________________________________


Bilderbuchkino

4. - 8. Mai: Bilderbuchkino


 

Im Rahmen der ersten "Grafenberger Buchwoche", einer gemeinsamen Veranstaltung von Graf-Recke-Stiftung, Pfarrbücherei St. Ursula und der Buchhandlung Schulz & Schultz, lauschten jeden Nachmittag viele kleine (und große) Gäste den spannenden und lustigen Bilderbuchgeschichten.

 

________________________________________________________________


5. Februar 2015: Sabine Bode - Kriegskinder, Kriegsenkel


Sabine Bode

Schon häufig lockten die von uns angebotenen Lesungen so viele Besucher, dass wir bis auf den letzten Platz ausgebucht waren. Diesen Rekord hat Sabine Bode mit  Ihrer Lesung zu den von ihr verfassten Sachbüchern „Kriegskinder“ und „Kriegsenkel“ bei weitem in den Schatten gestellt. Aufgrund der enorm großen Nachfrage nutzten wir statt unserer Buchhandlung den modern renovierten Saal der benachbarten Pfarrgemeinde St. Ursula. Doch auch hier war die Lesung komplett ausgebucht. Mehr als 100 Besucher hörten der Autorin zu, die lebendig und höchst professionell aus den beiden Werken vortrug.

Die unter anderem für den WDR- und NDR-Hörfunk arbeitende Journalistin verdeutlichte, wie die Schrecken des Zweiten Weltkriegs psychologisch betrachtet bis heute Auswirkungen auf das Miteinander von Großeltern, Eltern und Kindern haben. Ihre These: Selbst bis zur Generation der in den 1960er und 1970er Jahren geborenen Kinder der Kriegskinder sind die Ängste und Traumata der Kriegswirren noch spürbar. Unsere Besucher lauschten nicht nur gebannt den vorgetragenen Interviews, die Bode für Ihre Bestseller-Werke geführt hat. Nach dem Ende Ihrer Ausführungen entbrannte eine rege Diskussion und es war geradezu greifbar, wie sehr eine Vielzahl unserer Besucher emotional berührt war. Großen Dank an Sabine Bode für diesen spannenden und bewegenden Abend!

Lesung Lesung

___________________________________________________________________________________

 

4.- 7. Dezember 2014 – Weihnachtsmarkt in GerresheimWeihnachtsmarkt

Schon das zweite Jahr in Folge war Schulz & Schultz mit einem Stand auf
dem gemütlichen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt an der Basilika in Gerresheim vertreten. So gab es hier neben zahlreichen, kulinarischen Köstlichkeiten auch geistige Nahrung zu kaufen, außerdem schöne, kleine Mitbringsel.

___________________________________________________________________________________

30. Oktober 2014 – Jürgen Gebert liest Heinrich Heine

Der Regisseur und Schauspieler Jürgen Gebert kann inzwischen schon auf eine regelrechteGebert 2014 Lese-Tradition bei Schulz & Schultz verweisen. Erneut reiste er Ende Oktober 2014 aus Hamburg zu uns an. Wieder bewies er mit der Vorstellung eines Klassikers, dass nicht nur die neueste Literatur aufregend sein kann. Die mehr als 30 Lesungs-besucher freuten sich über einen kurzweiligen Abend, bei dem sich diesmal alles um Heinrich Heine, den berühmtesten Sohn der Stadt Düsseldorf drehte. Neben Auszügen aus seinem umfangreichen Werk brachte uns Jürgen Gebert auch das Leben und Schaffen Heines näher. Dabei wurde deutlich, dass der Weltliteratur etwas fehlen würde, wenn das Jahrhundert-Talent Heine auf den Rat seiner Eltern gehört hätte. Dann nämlich wäre aus ihm ein –  wenig talentierter – Kaufmann geworden.

___________________________________________________________________________________

23. Oktober 2014 – Buchhändlerinnen als Romanfiguren

Bei dieser Lesung in italienischer Sprache waren wir bisweilen etwas traurig – nicht wegen der Lektüre, sondern wegen unserer leider eingeschränkten italienischen Sprachkenntnisse: Wichtige Protagonisten in Diego Nuzzos neuem Roman („Als ob nichts geschehen wäre“) sind nämlich zwei Buchhändlerinnen, die eine kleine, unabhängige Buchhandlung betreiben. Da fühlten wir uns doch sehr angesprochen und auch der Autor war ganz gerührt, gewissermaßen die Buchhandlung seines Romans in Germania angetroffen zu haben. Einmal mehr sorgte die von Daniela Bacchini moderierte Lesung des Vereins Italia Altrove für vollbesetzte Reihen und angeregte Diskussionen. So soll es sein!

Nuzzo Nuzzo Nuzzo Nuzzo


 

26. September 2014: Länderspiel einmal anders

Bei dieser Lesung für Kinder ab 10 Jahre ging es um eine – na, ja – ambitionierte, afrikanische Fußballmannschaft, die als Gegner ausgerechnet die Favoriten aus Deutschland erwartet. Das bringt den Kapitän an den Rand des Nervenzusammenbruchs und dessen Schwester läuft zu Hochform auf.

Die über 25 Kinder bei Schulz & Schultz lachten und lauschten gebannt, was der anwesende Autor Hermann Schulz (nicht mit unserer Buchhandlung verwandt) zu erzählen hatte. Herr Schulz wurde 1938 in Ostafrika geboren, wuchs dann aber am Niederrhein auf. Später reiste er viele Male nach Südamerika, Afrika und in den Vorderen Orient. Herr Schulz leitete jahrelang den Peter Hammer Verlag in Wuppertal.

Hermann Schulz bei Schulz&Schultz Hermann Schulz

___________________________________________________________________________________

25. September 2014: Italien tauscht sich aus

Auch diesmal hat die vom Verein Italia Altrove organisierte Lesung in italienischer Sprache wieder viel Freude bereitet. Dabei haben wir auch gelernt, dass unsere italienischen Freunde viel lieber ein Gespräch über einen Roman führen, als – wie hierzulande üblich – längere Passagen anzuhören. Dem von Daniela Bacchini moderierten Gespräch mit der Autorin Margherita Oggero lauschten über 50 Besucher, was uns beinahe an die Kapazitätsgrenzen brachte. Nicht zu vergessen: Ihr neuer Roman heißt L'ora di pietra. Die berührende Geschichte einer jungen Frau ist auch auf deutscher Sprache unter dem Titel „Der Duft von Erde und Zitronen“ erschienen und selbstverständlich bei uns erhältlich.

Margherita Oggero Margherita Oggero bei Schulz & Schultz

Margherita Oggero


___________________________________________________________________________________

Tauschbörse

14. Juni 2014:

PANINI Tauschbörse                               

Eifrige Sammler - kleine wie große - nutzten zwei Tage nach Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft bei unserer PANINI Tauschbörse die Gelegenheit, ihre Sammlungen zu vervollständigen.


___________________________________________________________________________________


9. Mai 2014: 100 Butterbrote

Mit seiner Hommage an das Butterbrot zeigt das Autoren- und Fotografen-Duo Elke Scherping und Wolfen Schulz, wie aus dem alltäglichen Snack durch schmackhafte Aufstriche und appetitanregende Beläge etwas ganz Besonderes werden kann. Damit unsere Kunden sich selbst davon überzeugen können, hat Schulz & Schultz zur Kostprobe eingeladen und einige Butterbrot-Kreationen aus dem brandneuen Buch  „100 Butterbrote“ des Droste Verlages serviert.
Dazu standen fünf deutsche Weißweine aus unserem neuen Frühjahrs-Sortiment bereit. Passend zur Spargelzeit, teils leicht, teils gehaltvoll - wir waren gespannt auf die Geschmackseindrücke unserer Kunden.

100 Butterbrote 100 Butterbrote 100 Butterbrote

_________________________________________________________________

 

SorigaSoriga

29.März 2014: Italienische Kultur bei Schulz & Schultz

Zum zweiten Mal hat der italienische Kulturverein Italia Altrove eine Lesung in italienischer Sprache bei Schulz & Schultz veranstaltet. Vor ausverkauftem Haus erzählte die sardische Schriftstellerin Paola Soriga kurzweilig über ihr Leben und Schreiben. Außerdem stellte sie einige Passagen aus ihrem aktuellen Roman "Dove finisce Roma" vor, der in Rom während des Zweiten Weltkriegs spielt. Der Roman ist im Klaus Wagenbach-Verlag auch in deutscher Sprache erschienen ("Wo Rom aufhört", 14,90 EUR). Der lebendige Austausch mit der Schriftstellerin, köstliche Snacks der Gäste und kühler Wein von uns sorgten dafür, dass sich die Besucher bei uns sichtlich wohl gefühlt haben. Gerne haben wir wieder zu etwas italienischer Lebensart in Düsseldorf beigetragen.

Soriga Italia Altrove 

_________________________________________________________________


20. März 2014: Eine Familie im Japan der 1970er-Jahre

Die Arbeit des Mannes verschlägt sie unversehen ins Tokio der 1970er Jahre - eine völlig fremde Welt: Edelgard Herwald hat in ihrem Roman "Japanjahre" persönliche Erlebnisse verarbeitet. Unsere Besucher lauschten ihr gebannt, während die Autorin einige spannende, aber auch unterhaltsame Passagen aus ihren Werk vortrug.

Japanjahre Ikebana Frau Herwald

_________________________________________________________________


07.02.2014: WeinLese - Wein in der Kunst

Wein in der Kunst, ein Thema das offensichtlich viele unserer Kunden ansprach: Denn auch dieses Mal war die Veranstaltung aus der Reihe "WeinLese" ganz schnell ausverkauft.
Der aus Wuppertal angereiste Weinexperte und Kunstkenner Jochen Krieger zeigte anhand von Bild- und Weinproben, wie gut diese Themen zusammen passen, und dass sich in allen Zeiten Künstler ausgiebig mit der Darstellung von Wein auf ihren Bildern beschäftigten.

Wein und Kunst    Wein und Kunst

________________________________________________________________________________

17.10.2013: Italien feiert

Der aus Turin stammende Luca Bianchini ist in Italien ein beliebter Radiomoderator und Schriftsteller. Sein jüngster Roman "io che amo solo te" wird derzeit auch ins Deutsche übersetzt. Auf Anregung einer italienischen Kundin kam er zu uns – und mit ihm mehr als 60 italienische Fans. Obwohl aufgrund der vielen Besucher nicht jeder einen Sitzplatz fand, war die Stimmung während Luca Bianchinis zahlreichen, amüsanten Anekdoten rund um sein Buch hervorragend.

Luca Bianchini Luca Bianchini bei Schulz & Schultz
... und sein Publikum



Horst Eckert

16.10.2013: Hochspannung mit Horst Eckert

Längst hat sich Horst Eckert über die Region hinaus eine große Fanschar unter den Freunden anspruchsvoller Kriminalliteratur erobert. Dennoch üben seine Krimis gerade für die Leser in seiner Wahlheimat Düsseldorf eine besondere Faszination aus, schließlich nimmt er immer wieder Bezug auf die Stadt. So auch in seinem jüngsten Werk "Schwarzlicht", das Eckert bei uns vorstellte. Kein Wunder, dass es bei einigen der packend vorgetragenen Passagen mucksmäuschenstill war.

 

Horst Eckert bei Schulz & Schultz




Jens Rosteck

08.10.2013: In Gedenken an eine Ikone

Weltweit verzauberte die Französin Edith Piaf die Menschen bei ihren Bühnenauftritten mit ihren Chansons. "La vie en rose" oder "Non, je ne regrette rien" sind unvergessen. Der Literaturwissenschaftler Jens Rosteck hat anlässlich des 50. Todestags der Piaf am 11. Oktober die erste umfangreiche deutschsprachige Biographie vorgelegt und stellte bei uns Ausschnitte aus seinem überaus detailreichen und sehr gut lesbaren Sachbuch vor. Der promovierte Musik- und Literaturwissenschaftler, der selbst in Südfrankreich lebt, glänzte mit Fachwissen über die Künstlerin und sorgte trotz vieler Fakten für einen kurzweiligen, unterhaltsamen Abend.




Spendenübergabe

20.09.2013: Spende an die Kindertafel

Dank mehr als 30 Kunden, die im Rahmen einer Spendenaktion für uns kleine Kuchen gebacken haben, konnten wir auf unserer Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen süße Backwaren für fast 350 Euro verkaufen. Die Summe wurde von uns aufgerundet und am 20. September 2013 an Monika Lenz von der Düsseldorfer Kindertafel überreicht. Zudem erhielt die Tafel von Schulz & Schultz noch eine dicke Bücherkiste mit spannenden Kinder- und Jugendbüchern im gleichen Wert.




Happy Birthday

Fünf Jahre Schulz & Schultz

Im September 2008 haben wir unsere Grafenberger Buchhandlung eröffnet. Das macht, nach Adam Riese, fünf Jahre! Nach dem Motto "Man muss die Feste feiern, wie sie fallen", nutzten wir unser "kleines" Jubiläum dazu, eine ordentliche Feier zu veranstalten. Am Samstag, den 7. September gab es deshalb nicht nur jede Menge Bücher-Schnäppchen, sondern auch Bratwürstchen vom Grill, Bier und anderen Getränke.

Das Extra: Geburtstags-Spendenaktion
30 Kunden erklärten sich dazu bereit, für uns am Jubiläumstag kleine Kuchen zu backen. Diese so schmackhaften wie kreativen und zum Teil liebevollst verzierten Backwerke gab es bei uns zu kaufen! Der Erlös von 350 Euro geht komplett an die Düsseldorfer Kindertafel, und wir legen den gleichen Betrag in Kinderbüchern noch einmal oben drauf.

5 Jahre Schulz & Schultz 5 Jahre - Kuchen 5 Jahre - Live Musik 5 Jahre - Live Musik



Krimi-Cops

17.06.2013: Die Krimi-Cops sorgen für Stimmung

Dass ein Krimi nicht zwangsläufig bitterernst sein muss, beherrschen nicht nur die bekannten Fernseh-Ermittler Börne und Thiel. Auch die Düsseldorfer Krimi-Cops können das aus dem Effeff. Zwar geht es im vierten Düsseldorf-Krimi ("Bluthunde") der fünf schreibenden Kriminalbeamten Martin Niedergesähs, Klaus Stickelbroeck, Ingo Hoffmann, Carsten Rösler und Carsten Vollmer durchaus um unschöne Verbrechen. So richtig Spaß macht der Krimi aber ganz besonders dann, wenn Struller und Jensen in Düsseldorf und Umgebung unterwegs sind und dabei den ganz normalen Alltag und seine lokalen Helden erleben. Kurzum: Natürlich war auch die dritte Krimi-Cops-Lesung bei Schulz & Schultz trotz sehr sommerlicher Temperaturen wieder ein voller Erfolg. Sowohl die Cops, als auch die Zuhörer hatten viel zu lachen. Und obwohl auch die letzte Seite des Krimis vorgelesen wurde, haben die Krimi-Cops nicht zu viel verraten!

Krimi-Cops bei Schulz & Schultz



Klaus Grabenhorst

12.06.2013: Klaus Grabenhorst stellt Oscar Wilde vor

Er war glamourös, spitzzüngig und unterhaltsam: Der hochbegabte Schriftsteller Oscar Wilde avancierte schnell zum Liebling der "besseren" Gesellschaft im viktorianischen England. Doch genau so schnell, wie der Dandy zum Star der Schönen und Reichen wurde, ließen diese ihn auch wieder fallen, als seine Homosexualität publik wurde. Schlimmer noch: Wilde musste für zwei Jahre ins Zuchthaus, erkrankte dort und musste schließlich nach Paris fliehen, wo er im Jahr 1900 verarmt starb. Der Düsseldorfer Sänger, Schauspieler und Autor Klaus Grabenhorst stellte bei uns neben biographischen Details eher weniger bekannte Erzählungen und ein Märchen des berühmten Autors vor. Das machte Grabenhorst so kurzweilig und gekonnt, dass unsere Gäste dies mit kräftigem Applaus honorierten.



Jutta Sifakis

16.05.2013: Jutta Sifakis (Vernissage)

Noch bis Ende Mai 2013 sind bei Schulz & Schultz Zeichnungen, Collagen, Portraits und andere Bilder der Künstlerin Jutta Sifakis zu sehen – und auf Wunsch auch zu erwerben. Die Düsseldorferin beschäftigt sich künstlerisch mit allem, was Frauen bewegt, ausmacht und ihre Identität widerspiegelt. Zur Ausstellungseröffnung war Jutta Sifakis natürlich persönlich anwesend – und mit ihr eine ganze Menge neugierige Ausstellungsbesucher, die bei uns neben der Kunst auch kleine Häppchen und Getränke genießen konnten.

Vernissage von Jutta Sifakis bei Schulz & Schultz ... mit Häppchen



Roberto Bianchi

26.04.2013: Wein-Lese Toskana

Was für ein schöner und fruchtbarer Flecken Land das toskanische Val delle Corti ist, erläuterte der von ebendort angereiste Winzer Roberto Bianchi ebenso, wie Details zum ökologischen Weinbau, den der Italiener dort mit viel Sachverstand betreibt. Dass seine Weine keine Massenprodukte für den Supermarkt sind, konnten die Teilnehmer unserer komplett ausgebuchten "Wein-Lese Toskana" in aller Ruhe erschmecken. Neben dreierlei hervorragenden Rotweinen gab es für unsere Gäste einen feinen Prosecco und einen Rosato zu entdecken. Bei Schulz & Schultz stellt der Winzer darüber hinaus andere Produkte seines Hofes vor: Olivenöl und Honig aus eigener Herstellung. In einer kurzen Kostproben-Pausen sorgte Eva Bonsmann mit einem kurzen, literarischen Beitrag aus der Region für noch mehr Urlaubs-Wohlgefühl.



Ein roter Schuh

20.03.2013: Kinder im Krieg

Die Premieren-Lesung von Karin Gruß' Kinderbuch "Ein roter Schuh" lockte wieder viele Besucher zu Schulz & Schultz. Die Lektorin und Journalistin Karin Gruß berichtete, dass es für Sie ein Schlüsselerlebnis war, als sie in einer Nachrichtensendung Bilder von Kindern in einer Kriegsregion sah. Diese Aufnahmen berührten sie sehr und gingen ihr nicht mehr aus dem Kopf. Infolgedessen verfasste sie das für Schulkinder zwischen 8 und 12 Jahren konzipierte Bilderbuch "Ein roter Schuh", von Tobias Krejtschi kongenial illustriert. Es thematisiert das gefährliche Leben eines ganz normalen Jungen, der in einem umkämpften Gebiet lebt. Im Anschluss an die Buchvorstellung kamen viele Fragen auf, zur Entstehung des Buches, zu den Illustrationen, aber auch zur Vermittlungsrolle der Medien. Nicht zuletzt ging es auch darum, wie die Kinder hierzulande mit Berichten und Bildern aus Kriegsregionen umgehen. Nicht nur für unsere Kinder, auch für Eltern oder Großeltern ist dies ein schwieriges Thema, das sich sicherlich nicht einfach beantworten lässt.

Karin Gruß bei Schulz & Schultz Karin Gruß bei Schulz & Schultz



Jürgen Gebert bei Schulz & Schultz

27.02.2013: Kritischer Blick auf Amerika

Im Rahmen unserer Klassiker-Lesungsreihe ging es bei Schulz & Schultz an diesem Abend um den amerikanischen Schriftsteller Samuel Langhorne Clemens - besser bekannt als Mark Twain. Verantwortlich für den spannenden und unterhaltsamen Lesungsabend war einmal mehr der Hamburger Schauspieler und Regisseur Jürgen Gebert, der bereits zum fünften Mal Literaturklassiker bei uns vorstellte.

Jürgen Gebert machte deutlich, dass das Gesamtwerk von Mark Twain längst nicht nur humoristische Abenteuerberichte umfasst. Natürlich kennen und lieben viele deutsche Leser ganz besonders die Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn. In vielen anderen Texten ging Twain aber noch wesentlich deutlicher mit seinen Landsleuten ins Gericht. Er kritisierte den Rassismus und die moralische Verlogenheit vieler Mitmenschen.

Unsere Besucher erlebten einen kurzweiligen Lesungsabend, der das Bild von Mark Twain als humorvollen, aber auch sehr kritischen Schriftsteller erheblich runder machte.

Jürgen Gebert und Verena Kähmer



Gift und Galle bei Schulz & Schultz

25.01.2013: Gift, Galle und Blutcocktail

Für den skurrilen, gruseligen Lesungsabend mit dem Gift-und-Galle-Autorenduo reichte es nicht, dass es draußen der Jahreszeit entsprechend kühl, feucht und dunkel war. Auch drinnen bei Schulz & Schultz durfte nur die Nachtbeleuchtung brennen - und ein paar Kerzen. Dann legten Patricia Vohwinkel und Stephan Peters los und zumindest verbal floss das Blut literweise. Den blanken Horror erlebten unsere Gäste dennoch nicht: Da die Schauergeschichten stets mit einer kräftigen Prise schwarzem Humor gewürzt sind, wurden nicht zuletzt die Lachmuskeln strapaziert. Und in der Pause konnten sich die Zuhörer selbstverständlich mit dem bei dieser Vorstellung obligatorischen Blutcocktail stärken.

Peters und Vohwinkel



Milena Michiko Flašar

07.11.2012: Milena Michiko Flašar

Milena Michiko Flašar legte mit "Ich nannte ihn Krawatte" einen 2012 von der Kritik hoch gelobten Roman vor. Wir haben uns deshalb ganz besonders gefreut, als uns die Autorin für den Lesungsabend in Düsseldorf zusagte. Milena Michiko Flašar sorgte nicht nur für ein restlos ausverkauftes Haus, sondern schenkte uns auch einen unvergesslichen Abend. Gebannt lauschte das Publikum dem Vortrag aus ihrem Roman, der in gefühlvollen, aber präzisen Worten die Geschichte zweier Außenseiter in Japan thematisiert. Nur einen Tag nach dem Besuch bei uns erhielt die Schriftstellerin in Wien den österreichischen Literaturpreis Alpha 2012.

Milena Michiko Flašar bei Schulz & Schultz



07.11.2012: Gripschen

Gripschen bei Schulz & Schultz Gripschen bei Schulz & Schultz
Gripschen bei Schulz & Schultz



Jacqueline Irrgang bei Schulz & Schultz

26.10.2012: Projekt-Tagebuch über Beratungs-Flops

Unternehmensberater kosten meist sehr viel Geld. Ziel Ihrer Arbeit ist es, in Unternehmen "Optimierungen" zu erreichen - sprich: Kosten oder Mitarbeiter einzusparen. Die Autorin dieser Lesung, Jacqueline Irrgang, war Teil eines Beratungsprojekts, bei dem allerdings nichts so lief, wie es laufen sollte. Nach sieben Wochen war sie nicht mehr Teil des Projekts, aber ihr Tagebuch "Tatort Projekt – Wenn die Wahrheit das Geschäft stört" zeigte den Anwesenden sehr deutlich, warum die Berater oft kritisiert werden. Die Wirtschaftsautorin verdeutlichte beeindruckend, dass Unternehmensberater oft gezielt Projekte aufblähen. Das kostet dann am Ende eine Menge Geld, obwohl das Ergebnis mager ausfällt. Ein spannender Abend, bei dem über alltägliches Business interessant wie bei einem Kriminalroman berichtet wurde.

Lesung von Jacqueline Irrgang bei Schulz & Schultz



15.09.2012: Die Geibelstraße feiert!

Am Ende des Sommers muss gefeiert werden. Das ist nun seit immerhin vier Jahren Tradition an der Geibelstraße. Wenn auch in reduziertem Umfang, lockte die Veranstaltung zwischen Graf-Recke-Stiftung, B2 Optik und Schulz & Schultz auch diesmal wieder viele Besucher an. Und auch Petrus meinte es bei angenehmen 20 Grad und viel Sonne zwischen den Wolken gut mit uns. Auch Zwanzigzwölf bot unser kleines Fest wieder Schlemmerei von köstlichen Waffeln der Konditorei Decker bis zu knusprigen Grillwürstchen und – nicht zuletzt – entspannte Live-Musik von der Band Park 5.75. Alle kleinen (und auch großen) Besucher hatten riesig Spaß mit Monstern – die sie begeistert zusammen mit dem Autor Nick Knite (alias Nick Deichmann) basteln konnten. Ach ja, by the way: Für Schulz & Schultz markierte das Geibelstraßenfest auch den vierten Geburtstag. Das halbe Jahrzehnt wird wieder gefeiert, versprochen!

Geibelstraßenfest Nick Knite Geibelstraßenfest
Geibelstraßenfest Geibelstraßenfest Papiermonster



Klaus Stickelbroeck Axt

20.06.2012: Privatdetektiv sorgt für laute(r) Lacher

Wer meint, bei den Lesungen in unserer Buchhandlung ginge es stets leise und bedächtig zu, der war noch nie dabei, wenn "Krimi-Cop" Klaus Stickelbroeck zugegen ist. Mit "Auf die harte Tour" stellte er bei Schulz&Schultz seinen vierten Solo-Krimi vor. Wieder muss der Ex-Fußballer und jetzige Privatdetektiv Hartmann einen Kriminalfall lösen – diesmal auch in eigenem Interesse, denn nach einer durchzechten Nacht befindet sich der Ermittler mitten in den Geschehnissen, obwohl er gewaltig mit einem "Filmriss" zu kämpfen hat.

Unseren Lesungsbesuchern machte es einmal mehr sicht- und hörbar großen Spaß, Klaus Stickelbroecks Texten zuzuhören. Gewürzt mit viel trockenem Humor berichtete der hauptberufliche Polizeibeamte zudem viel über die Entstehungsgeschichte seines Romans. Das war so interessant, dass man dem Autor noch Stunden hätte zuhören können.

Klaus Stickelbroeck bei Schulz & Schultz



04.05.2012: Kleine Flieger erfolgreich gelandet

Die Kölner Künstlerin Andrea Kaiser beschäftigt sich in ihren Bildern und Skulpturen mit "kleinen Fliegerpersönchen und ihrem Leben". Zur Vernissage am 4. Mai haben schon etliche Besucher die "Flug-Künste" betrachtet. Zu sehen sind die Exponate bei uns noch bis zum 26. Mai.

Fliegerskulptur Fliegerbild Andrea Kaiser



Jürgen Gebert bei Schulz & Schultz

26.04.2012: Jürgen Gebert liest Wilhelm Busch

Auf Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Christian Morgenstern folgte im Rahmen unserer beliebten Reihe mit Klassiker-Lesungen Wilhelm Busch. Als Referenten konnten wir dafür wieder unseren beliebten "Stamm-Leser" Jürgen Gebert gewinnen. Gebert ist Schauspieler und Regisseur am Kellertheater in Hamburg. Die nahezu ausverkaufte Lesung war sehr vergnüglich. Deutlich wurde aber auch, dass der heute sehr geschätzte Autor Wilhelm Busch zu Lebzeiten wenig erfolgreich war – insbesondere in seinen ursprünglichen Bestrebungen, ein Maler zu werden.

Jürgen Gebert bei Schulz & Schultz



12.03.2012: Lese-Theater mit Klaus Grabenhorst

Sein literarisches Debüt hatte Hermann Harry Schmitz im Jahr 1906 mit der Satire "Die Bahnhofsmission" im Münchner "Simplicissimus"; ab 1907 schrieb er fast ausschließlich für den "Düsseldorfer General-Anzeiger". Nebenher verfasste der Autor skurrile, zeitkritische Einakter für den "Akademischen Verein Laetitia", einer Verbindung aus Studierenden und Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie. Immer wieder trat Schmitz – meist in dandyhafter Aufmachung als Conférencier - bei Wohltätigkeitsveranstaltungen in unserer Stadt auf.

Um Hermann Harry Schmitz einen "Ehrenplatz unter den wenigen Satirikern Deutschlands" zu verschaffen, wie es einst die FAZ forderte, trat der Schauspieler und Sänger Klaus Grabenhorst bei uns zum "Lese-Theater" an. Das Ergebnis war ein ausgesprochen lebendiger und enorm witziger Abend, der von unseren Gästen gebannt verfolgt und mit viel Applaus quittiert wurde.

Klaus Grabenhorst bei Schulz&Schultz Klaus Grabenhorst liest Hermann Harry Schmitz bei Schulz&Schultz



03.02.2012: WeinLese Italien

Es stand zwar auch viel Mineralwasser auf dem Tisch, doch bei der – trotz eisiger Außentemperatur - komplett ausgebuchten "Weinlese Italien" hatten die Teilnehmer in erster Linie viel Wein-Verkostungsarbeit zu leisten. Dabei unternahm unser Weinspezialist Hansjörg Greiner erst gar nicht den Versuch, alle Regionen Italiens abzudecken – das wäre ein unmögliches Unterfangen gewesen. Den Fokus setzte Greiner auf die nördlichen Anbauregionen, insbesondere auf Südtirol, Piemont und Umbrien. Die Besucher erhielten hier in zweieinhalb unterhaltsamen Stunden einen guten Überblick und hatten ausgiebig Gelegenheit, ihren Lieblingswein ausfindig zu machen. Nicht zuletzt sorgte Eva Bonsmann vom Schulz & Schultz-Team in zwei Probier-Pausen für weitere Kurzweil, als sie einen spannenden Kurzkrimi vorlas, der natürlich in einer italienischen Weinbauregion spielt.

nicht nur Wasser Hansjörg Greiner



18.01.2012: "Erjenswat es emmer"!

Die bekannte Mundart-Autorin Monika Voss erzählte bei Schulz & Schultz vor vollem Haus vom Leben in Düsseldorf, angefangen mit traditionellen Alle-Johr-widder-Ereignissen des öffentlichen Lebens bis zu individuellen Wat-et-nit-all-jöwt-Situationen im Privaten. Unsere Gäste hingen der Mundart-Autorin an den Lippen und hatten sichtlich viel Freude am Düsseldorfer Dialekt und Frau Voss' humorvollem Vortrag.

Monika Voss und ihr Publikum




Péter Farkas

08.11.2011: "Acht Minuten"-Lesung

Für einen ungewöhnlichen Lesungsabend sorgte bei Schulz & Schultz der in Köln lebende, ungarische Schriftsteller Péter Farkas. Der Autor, für seinen Roman "Acht Minuten" mit dem Sándor-Márai-Preis und dem Preis für den besten Debüt-Roman in Ungarn ausgezeichnet, wagte das Experiment einer Lesung ohne Lesung. Genauer gesagt las Farkas neben einigen, wenigen Passagen aus seiner Liebes- und Überlebensgeschichte eines dementen Paares vor allem aus Sekundärliteratur vor, stellte den Besuchern Fragen, diskutierte über das schwierige Thema Demenz. Wir meinen: Das Experiment gelang – Farkas sorgte für eine angeregte Diskussion und nahm uns damit - ohne zu verharmlosen - etwas den Schrecken vor dem Problem Demenz.

Lesungsabend mit Péter Farkas



Christa Holtei

18.10.2011: Kinder jagen Bilderdieb

Ein gutes Dutzend Detektive in spe kam zur Lesung der Kinderbuchautorin Christa Holtei. Die jungen Ermittler mussten zuerst einmal eine Zeitreise antreten, denn das aktuelle Buch "Ermittlung Bilderdieb" spielt im Düsseldorf der 1950er Jahre. Damit man sich das besser vorstellen kann, zeigte Christa Holtei zahlreiche Fotos aus dieser Zeit. Doch nicht zuletzt galt es, gemeinsam mit der Schriftstellerin einen bis dato ungeklärten Bilderdiebstahl zu lösen. Das Ergebnis: Unter Anleitung von Chefermittlerin Frau Holtei langweilten sich die Kids keine Minute.




Jürgen Gebert liest Christian Morgenstern

16.09.2011: Jürgen Gebert liest Christian Morgenstern

Ein gern gesehener Stammgast bei Schulz & Schultz ist der Regisseur und Schauspieler Jürgen Gebert, der nun schon zum dritten Mal eigens aus Hamburg zu uns anreiste, um den Lesungsbesuchern einen kurzweiligen Abend mit Klassikern der deutschen Literatur zu bescheren.

Gebert stellte diesmal den 1914 verstorbenen Dichter Christian Morgenstern vor, der neben seiner schriftstellerischen Arbeit auch als Übersetzer tätig war. Morgenstern erlangte große Bekanntheit vor allem durch seine komische Lyrik. Im Verlauf der Lesung wurde aber deutlich, dass dies nur einen Teil seines Werkes ausmacht. Dennoch kam der Humor an diesem Abend nicht zu kurz. Zahlreiche Kunden freuen sich schon jetzt auf den nächsten Besuch von Herrn Gebert aus der Hansestadt!

Jürgen Gebert bei Schulz & Schultz



10.09.2011: Drei Jahre Schulz & Schultz

Mit vielen Kunden und Freunden haben wir den dritten Geburtstag von Schulz & Schultz gefeiert! Leider musste in diesem Jahr das Grafenberger Straßenfest ausfallen, dennoch fand vor Schulz & Schultz bei strahlend schönem Wetter so etwas wie ein Mini-Fest mit Live-Musik, Grillwürstchen und frischen Waffeln statt. Auch die Kunstausstellung des Münchners Andreas Raum ("Jeden Tag ein Fisch") stieß auf reges Interesse.

3 Jahre Schulz & Schultz 3 Jahre - Live Musik 3 Jahre - Jeden Tag ein Fisch 3 Jahre - Andreas Raum 3 Jahre - Würstchen 3 Jahre - Straßenfest



Plakat

11.07.2011: Ausgebuchte Mörderjagd

Schulz & Schultz hatte bereits zum zweiten Mal die Polizei im Haus. Zum Glück aus einem erfreulichen Anlass: Die fünf Polizeibeamten Martin Niedergemäht, Klaus Stickelbroeck, Ingo Hoffmann, Carsten Rösler und Carsten Vollmer sind besser bekannt als das Autoren-Team "Krimicops". Drei der fünf Cops kamen zu Besuch und stellten ihren brandneuen Roman "Umgelegt" vor. Das war nicht nur spannend, sondern geschah auch wieder mit viel Humor und echtem Improvisationstalent.

Unsere Lesung war bis auf den letzten Platz ausgebucht und allen Anwesenden machte die Mörderjagd mit regionalem Bezug zu Düsseldorf sichtlich Spaß.

Die Autoren Die Zuhörer



Lange Tafel

13.05.2011: Sommerzeit - Weißweinzeit

Restlos ausverkauft war unsere Frühjahrs-Weinprobe mit dem Weinhändler Werner Straßburg, der diesmal ausschließlich deutsche Weißweine vorstellte. Neben vielen Anekdoten rund um den Wein konnten unsere Gäste beispielsweise erfahren, in welch' unterschiedlichen Geschmacksvarianten alleine Riesling-Weine angeboten werden. Und selbstverständlich konnte Straßburg auch Tipps geben, welche Weine gut zu Spargel uns anderen Saison-Gerichten passen.

PS: Auch der Hl. Urban, Schutzpatron des Weines und der Winzer, war natürlich mit dabei.

Werner Straßburg Schnäppchen Schutzheiliger Urban



Jürgen Gebert

05.04.2011: Erich-Kästner-Lesung mit Jürgen Gebert

Erich Kästners Kinderbücher sind weltberühmt. Dass der 1899 geborene und 1974 verstorbene Satiriker, Journalist und Lyriker jedoch auch Erwachsenen-Literatur verfasste, ist weit weniger bekannt. Licht ins Dunkel brachte hier der zweite Klassiker-Lesungsabend bei Schulz & Schultz. Ein weiteres Mal besuchte uns hierfür der Hamburger Regisseur und Schauspieler Jürgen Gebert, der uns Kästners Leben anhand dessen literarischen Werke, zahlreicher Gedichte, aber auch autobiographischer Aufzeichnungen näher brachte. Gebert, der für einen informativen und kurzweiligen Abend sorgte, wird bei seinem nächsten Besuch bei uns garantiert von einer kleinen Anhänger-Schar empfangen.



19.03.2011: Der kleine Drache Kokosnuss - Im Spukschloss

Sharon Matalon, die sich ehrenamtlich als Vorlesepatin engagiert, sorgte bei fünfzehn Kindern für Hochspannung, als sie von den spannenden Abenteuern des kleinen Drachen Kokosnuss im Spukschloss erzählte. Während die Kinder teils mucksmäuschenstill der Geschichte lauschten, nutzten einige "mitgebrachte" Eltern die Zeit zum Stöbern im Schulz & Schultz-Sortiment.

Sharon Matalon liest Drache Kokosnuss
Lesung von Sharon Matalon bei Schulz & Schultz Lesung von Sharon Matalon bei Schulz & Schultz



Jürgen Gebert

27.10.2010: Tucholsky-Abend mit Jürgen Gebert

Heitere Essays und Satiren von Kurt Tucholsky (1890 - 1935) standen im Mittelpunkt dieses Leseabends. Dem aus Hamburg angereisten Schauspieler und Theaterregisseur Jürgen Gebert gelang es hervorragend, uns das Leben des früh verstorbenen Schriftstellers und Journalisten Tucholsky nahe zu bringen. Gebert verknüpfte hierfür geschichtliche Ereignisse, Lebensstationen und in den jeweiligen Phasen entstandene Texte. Deutlich wurde dabei, dass Tucholsky die Lebenslügen und Phrasen der Politiker und anderer Personen seiner Zeit nicht nur durchschaute, sondern auch sprachlich brillant entlarvte. Schon jetzt freuen wir uns auf weitere Lesungen mit Jürgen Gebert im kommenden Jahr!

Lesung bei Schulz & Schultz



02.10.2010: Das zweite Grafenberger Herbstfest

Kurz nach dem zweiten Geburtstag von "Schulz & Schultz" war es wieder soweit: Unser kleines Viertel zwischen Gehrtstraße, Grafenberger Allee und Geibelstraße verwandelte sich in eine Festmeile für Groß & Klein. Während der Bulle in der gepolsterten Hüpfburg und seine kleine Schwester, die Kuh (sie musste gemolken werden), vor allem die kleinen Gäste erfreute, sorgten vielerlei kulinarische Highlights für Wohlgefühl bei den Erwachsenen. Auch wenn das Wetter diesmal nicht ganz so perfekt war: Das Herbstfest war wieder gut besucht und wird langsam zur Tradition in Grafenberg!

Besuch Geibelstrasse Kuh
Verkaufsstelle Schnäppchen Wettmelken



Hansjörg Greiner

22.09.2010: Frankreich fein geschmeckt

Ein bisschen wie Gott in Frankreich konnten sich die Besucher fühlen, die Mitte September zu unserer französischen Wein-Lesung kamen. Unser Experte Hansjörg Greiner hatte köstliche Weine und dazu passende Spezialitäten aus verschiedenen, französischen Regionen dabei. Und zwischendurch galt es, dem Vortrag von Christian Patten zu lauschen, der spanndende Passagen aus dem aktuellen Martin Walker- Krimi "Grand Cru" vortrug. Der Roman spielt dort, wo der Brite Walker lebt: Im Perigord, der Trüffel- und Walnussregion im Süden Frankreichs. Unseren Gästen hat der Abend sichtlich gemundet!



Die Kunst-AG bei Schulz & Schultz

13.07.2010: Lesung einmal anders

Normalerweise kommen zu uns Autoren, die aus einem Roman oder Sachbuch vortragen.

Unsere Lesung einen Tag vor den Sommerferien lief etwas anders ab, denn anwesend waren gleich sieben Autoren im Alter zwischen 10 und 15 Jahren, die aus ihren herausragenden Werken nicht nur vorlasen. Mindestens genau so interessant war es nämlich, die handgefertigten Unikate anzusehen und von den "Machern" mehr über die Entstehungsgeschichte zu erfahren. Einziger Wermutstropfen: Kaufen konnte man die schönen Exemplare leider nicht.

Zu Besuch waren bei uns Schülerinnen und Schüler des Düsseldorfer Görres-Gymnasiums, die im Rahmen der Kunst-AG – geleitet von Frau Gielisch – Bücher selbst verfasst und nach fachkundiger Anleitung durch die bekannte, Düsseldorfer Buchbinderei Mergemeier eigenhändig produziert haben. Zu Bestaunen gab es das Kaffeehaus von Natascha (13), ein Jahres-"Hausbuch" von Sarah (10), einen großformatigen Aquarellbildband über Aliens von Denis (14), ein illustriertes Kochbuch von Leo (11), das Tagebuch einer alten, todkranken Frau von Gamze (13), die visuelle Umsetzung selbstkomponierter Jazzstücke von Leon (15) und Geschichten über das Leben in Albert Einsteins Internat von Silav (14).

Uns hat dieser ungewöhnliche Lesungsabend richtig viel Freude gemacht und diesen Eindruck hatten wir bei unseren über 40 anwesenden Besuchern auch.

Leo bei Schulz & Schultz Natascha bei Schulz & Schultz Leon bei Schulz & Schultz Sarah bei Schulz & Schultz
Silav bei Schulz & Schultz Gamze bei Schulz & Schultz Denis bei Schulz & Schultz



Frank Sommer bei Schulz & Schultz

10.06.2010: Spiel, Spaß und Spannung mit dem Lesedetektiv

Über fünfzig Kinder der St.-Bruno-Grundschule aus Unterrath und der Gutenberg-Grundschule aus Grafenberg kamen zu Schulz & Schultz, um den Lesedetektiv-Geschichten zu lauschen. Dabei galt es, gut zuzuhören, denn um am Ende eine Urkunde und kleine Preise zu erhalten, mussten viele spannende Rätsel zum Text gelöst werden. Frank Sommer (eventilator.de, Berlin) begeisterte seine jungen Zuhörer, als er mit viel Witz, Action und natürlich stets mit Unterstützung seiner Puppe - des Lesedetektivs - Passagen aus verschiedenen Büchern der beliebten "Lesedetetiv"-Reihe präsentierte.

Frank Sommer bei Schulz & Schultz Frank Sommer bei Schulz & Schultz Frank Sommer bei Schulz & Schultz



Falko Rademacher

25.05.2010: Das Rheinland durch die Satire-Brille betrachtet

Kann ein Autor, der in Bochum - also in Westfalen! - geboren ist, ein treffendes Buch über das Rheinland schreiben? Ja, das kann er. Falko Rademacher stellte unter Beweis, dass er das Rheinland und die Rheinländer ganz gut kennt. Besser sogar, als manch' gebürtiger Rheinländer selbst. Im ironischen und bisweilen derben Plauderton schwadronierte Rademacher bei Schulz & Schultz gekonnt über rheinische Irrtümer wie die Größe des Kölner Doms, die Herkunft des "Löwensenf" und die gar nicht so großen Unterschiede zwischen Altbier und Kölsch. Das Publikum hatte sichtlich Freude an den "Enthüllungen" und genoss eineinhalb Stunden (Vor-)Lesevergnügen.



Gabriele Verdonk bei Schulz & Schultz Center-TV bei Schulz & Schultz

16.04.2010: Krimi, Wein und Fernsehen

Am 16. April war die Schriftstellerin Gabriele Verdonk bei uns zu Gast - und mit ihr ein Team des Düsseldorfer Lokalsenders Center-TV, das die Autorin interviewte und Teile der Lesung mitschnitt. Gabriele Verdonk hat einen spannenden Krimi mit Düsseldorf-Bezug geschrieben: "Kredit mit Todesfolge". Der Großteil der Geschichte spielt allerdings an der Mosel, wo es ganz und gar nicht beschaulich zugeht... So bot es sich an, in den Lesepausen einmal zu probieren, welch' hervorragende Weine heute wieder an der Mosel angebaut werden. Hierzu diente eine kleine Auswahl aus dem Programm des Winzers Marcus Stein. Die Weine können auch nachträglich bei uns geordert werden. 



Leander Winkels

25.03.2010: Schwarz-Weiß

Leander Winkels las aus seinem kürzlich erschienenen Fantasy-Roman "Schwarz-Weiß". Die Geschichte zog die Zuhörer in ihren Bann und man darf gespannt sein, was der vierzehn Jahre junge Autor noch an Ideen in petto hat.




19.03.2010: Großer Abend für einen kleinen Ritter

Obwohl Heinz Erhardt schon vor über 30 Jahren gestorben ist, gilt er noch immer als einer der größten, deutschen Komiker. Zum Witzigsten, was Erhardt geschrieben hat, gehören seine Gedichte von Ritter Fips. Da Fips bei uns im vergangenen Jahr zu kurz kam, hatten wir erneut den Düsseldorfer Publizisten Jan de Vries zu Gast, der bei uns die Erhardt'sche Geschichten gekonnt vortrug, ohne dabei den humoristischen Schauspieler zu imitieren. Dem Publikum gefiel das sichtlich und auch de Vries versprach, nicht das letzte Mal bei Schulz & Schultz gewesen zu sein.

Lesung bei Schulz & Schultz



Werner Straßburg bei Schulz & Schultz Weinprobe bei Schulz & Schultz

04.03.2010: Weinprobe

Voll besetzt war der lange, quer durch die Buchhandlung aufgebaute Tisch zur dritten Weinprobe bei Schulz & Schultz! Diesmal erwartete die Gäste 60 Jahre Erfahrung in Sachen Wein: Der 75-jährige Weinhändler Werner Straßburg stellte eine große Auswahl Weiss- und Rotweine für (fast) jedes Budget vor. Dazu reichte das Schulz & Schultz-Team wieder leckere Snacks, zum Beispiel Weissbrotscheiben mit Sardinen des kleinen, spanischen Familienbetriebs Emilia.

Weinprobe bei Schulz & Schultz



Buchgenuss nach Ladenschluss

15.01.2010: Buchgenuss nach Ladenschluss

Nach der erfolgreichen Premiere im November 2009 hat Schulz & Schultz das neue Veranstaltungsjahr am 15. Januar mit "Buchgenuss nach Ladenschluss" begonnen. Was "Buchgenuss nach Ladenschluss" ist? Ganz einfach: Wir bieten allen Kunden, die gerne einmal in Ruhe stöbern möchten, dazu aber tagsüber viel zu wenig Zeit haben, in regelmäßigen Abständen eine "geschlossene Stöbergesellschaft" am Abend an! In der Zeit von 20 bis 22.30 Uhr ist Schulz & Schultz dann nur für eine kleine Kundengruppe exklusiv geöffnet. Wir bieten ihnen extra viele Sitzgelegenheiten und Tische - und stören Sie garantiert nicht. Lediglich die kleinen Snacks und Weine, die der Buchgenuss-Abend beinhaltet, könnten (und sollten) ihre Aufmerksamkeit kurzfristig ablenken. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie auch einmal unsere Buchhandlung (fast) ganz für sich alleine haben möchten.



Gift und Galle bei Schulz & Schultz Patricia Vohwinkel bei Schulz & Schultz

26.11.2009: Gift und Galle

Die Jahreszeit passte perfekt: Was wäre besser, als ein grau-trüber, völlig verregneter Spät-Novembertag für die skurrilen, gruseligen Texte des Gift-und-Galle-Teams Patricia Vohwinkel und Stephan Peters, das mit fünfköpfiger Begleitung bei Schulz & Schultz antrat. Im Dunkeln, nur bei Kerzenschein, war gut munkeln. Doch still blieb es nicht, denn erstens sorgten zwei Musiker für passende Text-Untermalung und zweitens konnten sich die mehr als zwei Dutzend Zuhörer bisweilen ein Lachen nicht verkneifen. Schließlich würzen Gift-und-Galle ihre Schauergeschichten stets mit einer kräftigen Prise schwarzem Humor, was beim Publikum sichtlich gut ankam.

Patricia Vohwinkel und Stephan Peters bei Schulz & Schultz Gift und Galle Band bei Schulz & Schultz



Krimi-Cops

27.10.2009: Polizei-Einsatz bei Schulz & Schultz!

Nach Horst Eckert kamen mit den "Krimi-Cops" erneut regionale Stars zur Krimi-Lesung auf die Geibelstraße. Drei der sechs "Krimi-Cop"-Autoren rückten an zum Einsatz bei Schulz & Schultz. Die waschechten Beamten, allesamt bei der Düsseldorfer Polizei im Dienst, präsentierten gekonnt jede Menge spannende Passagen aus ihrem aktuellen Werk "Teufelshaken". Dabei wurde deutlich, dass das Team sowohl im Hauptberuf, als auch bei der Autoren-Tätigkeit, den Humor keineswegs verloren hat.



Mathias Irle

22.10.2009: Älter werden für Anfänger

Obwohl das Thema "Älter werden für Anfänger" im Vorfeld von Kunden unserer Buchhandlung durchaus kontrovers diskutiert wurde - die Meinungen reichten von "Brauchen wir nicht" über "Kümmer' ich mich später drum" bis "Wichtig, dass man sich rechtzeitig damit beschäftigt" - , fanden sich am Abend der Lesung mit Mathias Irle zahlreiche, interessierte Zuhörer ein - und zwar quer durch alle Altersgruppen.




27.09.2009: Herbstfest und erster Geburtstag von Schulz & Schultz

Am 27. September 2009 feierte Grafenberg bei traumhaften Spätsommerwetter das erste Grafenberger Herbstfest und Schulz & Schultz ihren ersten Geburtstag!
Hier noch einige Impressionen mehr.

Erster Geburtstag
Herbstfest



Hansjörg Greiner Jochen Jasner

25.09.2009: Spanische Weinprobe

Nicht nur das milde Spätsommerwetter sorgte dafür, dass sich die knapp 30 Besucher unserer Weinprobe fast wie im Kurzurlaub auf der iberischen Halbinsel fühlen konnten. Auf unsere Gäste wartete ein genussvoller Abend mit nicht wenigen Weiß- und Rotweinen aus traditionsreichen Anbauregionen, zu denen unser Fachmann Hansjörg Greiner allerlei Wissenswertes zu berichten hatte. Richtig "rund" wurde der Probier-Abend aber auch diesmal wieder durch kleine Snacks und nicht zuletzt durch Jochen Jasner, der alle Gäste mit seinem Gesang und wunderschöner, spanischer Gitarrenmusik verzauberte. Einhellige Forderung unserer Kunden: Fortsetzung soll folgen! Wir versprechen: Daran wird gearbeitet!

Weinprobe bei Schulz & Schultz



Horst Eckert

25.06.2009: Sprengkraft

Horst Eckert ist für alle Fans von anspruchsvoller Krimi-Literatur längst eine Institution. Elf Romane hat er seit 1995 veröffentlicht. Zur Lesung bei Schulz & Schultz stellte der seit vielen Jahren in Düsseldorf lebende Autor sein jüngstes Werk "Sprengkraft" vor. Trotz sehr sommerlicher Witterung lauschten während unserer erneut ausverkauften Lesung mehr als 40 Zuhörer gebannt Eckerts Vortrag. Viele Besucher nutzten den "Promi-Besuch" zudem, um sich einen Eckert-Krimi signieren zu lassen oder um sich mit dem Autor während der Lesungs-Pause auszutauschen.

Lesung bei Schulz & Schultz



Jan de Vries

15.06.2009: Von Zügen und Ziegelsteinen

Auf dem gerade entstandenen Industriepfad Gerresheim ist die Industriegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts erleb- und begehbar. In unserer Lesung mit Peter Henkel, Herausgeber des im Droste Verlag erschienen Bandes "Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim", berichtete der Buchautor kundig über die Vorteile von Ringöfen für die Ziegelsteinproduktion und den "Standortvorteil" von Düsseldorf-Gerresheim dank des frühzeitig vorhandenen Bahnhofs. Ein informativer Abend für unsere an der Stadtentwicklung im Düsseldorfer Osten interessierten Besucher.



Jan de Vries

28.05.2009: Der "Dog Star" und sein Hintergrund

Dieser Abend versprach interessant zu werden: Ein hochgelobter Klassiker der amerikanischen Südstaaten-Literatur, vor 60 Jahren fertiggestellt, ist jetzt im Düsseldorfer Lilienfeld-Verlag erstmals in deutscher Sprache erschienen. Zu Gast bei Schulz & Schultz: "Dog Star"-Übersetzer Alexander Konrad, der aus dem spannenden Psychogramm eines Unterschichtsjungen las. Gekonnt trug Konrad zahlreiche Textpassagen vor, doch ebenso fesselnd wie die Geschichte des 15-jährigen Blackie schilderte der Übersetzer sein Treffen mit dem heute 88-jährigen Autor Donald Windham, der mit Tennessee Williams und Truman Capote befreundet war.

Lesung bei Schulz & Schultz



Wein-Lese

07.05.2009: Krimis, Weine - und ein heimlicher Hit

Bis auf den letzten Platz besetzt war am 7. Mai der mitten in unserer Buchhandlung aufgebaute, lange Tisch! Kein Wunder, denn die Gäste erwartete gleich doppelt Spannendes: Der Journalist Arnd Westerdorf las mehrere kurze Krimis, die sich allesamt um das Thema "Wein" drehten. Und zwischendurch konnten die Anwesenden diverse, feine Tröpfchen probieren - kundig erläutert von Weinfachmann Hansjörg Greiner. Dazu reichte das Schulz & Schultz-Team kleine Snacks. Selbstredend konnten die Gäste nicht nur die vorgetragenen Romane, sondern - bei Gefallen - auch jeden Wein ordern. Als heimlicher Hit des Abends entpuppten sich dann noch die ebenfalls bei uns erhältlichen, fein in Öl eingelegten Sardinen des kleinen, spanischen Familienbetriebs Emilia. Wegen des großen Erfolges planen wir eine zusätzliche Krimi- & Wein-Lesung im Spätsommer.



Jan de Vries

12.03.2009: Heiteres und Besinnliches von Heinz Erhardt

Hundert Jahre alt wäre Heinz Erhardt (1909-1979) am 20. Februar 2009 geworden. Grund genug für die Buchhandlung Schulz & Schultz, eine Lesung zu Ehren des großen Komödianten zu veranstalten. Der Düsseldorfer Publizist Jan de Vries interpretierte Heinz Erhardts Verse auf eigene Weise, ohne den Versuch, die Originaldarbietungen zu kopieren. Deutlich wurde dabei, dass Erhardt mehr war, als ein humoristischer Schauspieler, nämlich auch Kabarettist, Pianist, Chansonnier und Poet. De Vries - und Erhardt - sorgten für eine ausverkaufte Lesung und beste Stimmung im Publikum.

Lesung bei Schulz & Schultz



Monika Voss

20.11.2008: Vom Hölzke op et Stöckske

Auch die erste Lesung für Erwachsene bei Schulz & Schultz war ein voller Erfolg. Die bekannte Düsseldorfer Mundart-Autorin Monika Voss kam vor ausverkauftem Haus "vom Hölzke op et Stöckske", so der Titel ihres aktuellen Buchs.


Lesung bei Schulz & Schultz



Elisabeth Mick

15.11.2008: Mit der Maus durch Düsseldorf

Zur ersten Lesung bei Schulz & Schultz kamen Kinder im Grundschulalter. Sie lauschten gespannt der Autorin Elisabeth Mick, die aus dem Buch "Mit der Maus durch Düsseldorf" vorlas.