Der Köbes - ein rheinisches Original

Gelesen von: 
Jens Prüss
Datum: 
Donnerstag, 14. April 2016, 19:15 Uhr
Eintritt: 
VVK 6,- ; AK 7,-
Köbes

Aus Tradition dem Bier verpflichtet:

Der Köbes würde am liebsten ausschließlich Kölsch oder Alt ausschenken, ist wenig zuvorkommend, dafür umso schlagfertiger.
Aber woher kommt eigentlich die Bezeichnung „Köbes“?
Warum trifft man ihn nur in rheinischen Brauhäusern an? Wie ist es heute um den „Jesöffschlepper“ bestellt?
In seiner umfassenden und äußerst unterhaltsamen Kulturgeschichte des Köbes findet Jens Prüss pointierte und historisch-informative Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Jens Prüss wuchs trotz der kölschen Wurzeln seiner Mutter in Düsseldorf auf, Stippvisiten führten ihn jedoch immer wieder auch in die Domstadt. Er schreibt Glossen für Die Zeit sowie die Süddeutsche Zeitung, ist Mitarbeiter des Satire-Magazins Eulenspiegel und verfasst Bücher, Kulturkritiken und Hörspiele.